DIALOG / Jodd von Schaffstein, Bettina Semmer

 

Wir laden herzlich ein zur Eröffnung am 24.11., 15.00 – 18.00

DIALOG

Transformelle Malerei von Jodd von Schaffstein
und Stillleben von Bettina Semmer

Im DIALOG zwischen transformeller Malerei und Stillleben kommen malerische Transformationen und Umdeutungen zum Tragen. Tranformelle Malerei, ein Begriff, den der Kunsthistoriker Valerio Deho (Bologna) geprägt hat, ist die Weiterführung der informellen Abstraktion in großformatige, komplexe und oft auch an Figürliches erinnernde Malereien: “Die Transformelle Malerei von JODD (von Schaffstein) bringt die Kunst direkt auf die nackte Erde zurück, zu jenem urstofflichen Horizont, der Ursprung, Sinn der Verwandlung und des Werdens ist.” (Deho) In der Gegenüberstellung zu den Stillleben von Semmer werden Standortfestsetzungen aufgehoben – die Rhabarberstängel erscheinen plötzlich abstrakt, Ströme blau-weisser Farbe bei Schaffstein nehmen bisweilen den Charakter von Tuchfalten an. So wird letztlich deutlich, dass das Stilllleben nicht nur die Gegenstände, sondern vor allem die Malerei als Materie zur Tranformation meint, während die “abstrakte” Malerei sich alle Türen zur Assoziation im Gegenständlichen offen hält.

 

Dauer: bis 22.12.201

Dauer der Austellung: bis 22.12. 2013
Öffnungszeiten: Dienstag – Freitag 16.00 – 19.00

Samstag 11.00 – 14.00, Sonntag 14.00 bis 18.00 Uhr

und nach Vereinbarung 0170/2368377

 

 

995016_558338660926807_641717231_n

 

1463959_558338384260168_1036676699_n

 

1504952_558338134260193_727782612_n

 

1509028_558338420926831_1260100250_n

archive: